Meerschweinchen Milben

Meerschweinchen Milben vorbeugen und behandeln

Leider gibt es keine 100% Vorbeugung gegen Meerschweinchen Milben, weshalb es gut möglich ist das Sie früher oder später einmal einen Tierarzt zur Bekämpfung von Meerschweinchen Milben aufsuchen müssen.

Es besteht immer die Gefahr das sich ein Meerschweinchen mit Milben ansteckt oder diese bekommt. Einige der häufigsten Meerschweinchen Milben Arten: Die Grabmilbe, die Raubmilbe und die Pelzmilbe um nur einige zu nennen. Alle Milben verursachen ähnliche Symptome beim Meerschwein wenn sie diese befallen.

Meerschweinchen Milben Symptome und Ursachen

Ein besonders deutliches Merkmal für einen Meerschweinchen Milben Befall ist durch intensives, sehr häufiges Kratzen zu erkennen. Dies hat meist zur Folge das sich im Fell des Tieres kahle Stellen bilden. Diese sind besonders an den Augenlidern, der Nase und den Ohren zu erkennen. Sollte dies bei Ihren Meerschweinchen der Fall sein ist die Vermutung hoch das es sich um einen Milbenbefall handelt. Das wichtigste ist ein Meerschweinchen mit Milben von anderen Meerschweinchen fernzuhalten. Milben sind übertragbar und die Gefahr besteht das sich alle Ihre Tiere mit Milben infizieren, sobald ein Tier infiziert ist.

Gründie für einen Milbenbefall gibt es viele. Dies kann am schlechten Heu oder an einer Grasfütterung liegen. Ebenso aber durch eine nicht hygienische Haltung der Tiere in einer dreckigen Umgebung. Meerschweinchen Milben bzw deren Befall findet meist im Frühling oder Herbst statt und wird durch eine schlechte Haltung, Krankheit der Tiere oder einer schlechten Ernährung und Stress begünstigt.

Zu Behandlung von Meerschweinchen Milben unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Es gibt viele Mittel zur Bekämpfung von Meerschweinchen Milben, lassen Sie sich dafür beim Tierarzt beraten, einige Mittel müssen eingerieben werden, andere wiederum gespritzt werden. Einige Anti-Milben Mittel wären Ivomec, Dectomax und Stronghold um nur einige zu nennen.